Konzert

Nick Cave & The Bad Seeds

--- ausverkauft ---

2016 wird als schwarzes Jahr in die Geschichte der Popmusik eingehen. Nicht nur, weil in diesem Jahr viele große Künstler von uns gegangen sind, sondern weil gleich mehrere Meisterwerke erschienen, die der Trauer und dem Tod auf die Pelle rücken. Eines davon ist „Skeleton Tree“ von Nick Cave And The Bad Seeds.

Nick Cave
Nick Cave | © Nick Cave

So eindringlich, dunkel und intensiv klang Nick Cave schon lange nicht mehr, kein Wunder, denn die Aufnahmen wurden von dem tragischen Tod seines Sohnes Arthur überschattet. In den "Jahresbestenlisten" belegte das Album international immer einen der vordersten Plätze. Auch radioeins kürte "Skeleton Tree" zum Album der Woche und deshalb freuen wir uns sehr das Gastspiel von Nick Cave & The Bad Seeds in Berlin zu präsentieren.


Skeleton Tree von Nick cave & The Bad Seeds
Skeleton Tree von Nick Cave & The Bad Seeds

Während der Aufnahmen zu "Skeleton Tree" entstand auch die Dokumentation "One More Time With A Feeling", die Nick Cave bei der Entstehung des Albums zeigt. Es war sein Weg "Skeleton Tree" zu bewerben, ohne mit Journalisten reden zu müssen. So ist dieser Film auch eine Art Selbstschutz, denn Fragen nach dem Tod seines Sohnes Arthur, der in während der Aufnahmen so tragisch verstarb, wollte er nicht in der Öffentlichkeit verhandeln.

Nick Cave ist ein anderer geworden, durch den Tod seines Sohnes. Im Film sagt er dazu:

“What happens when an event occurs that is so catastrophic you just change [...] You change from the known person, to an unknown person. So that when you look at yourself in the mirror, do you recognise the person that you were but the person inside the skin is a different person."

Seit Januar stehen Nick Cave & The Bad Seeds wieder auf der Bühne, im Mai erschien das Boxset "Lovely Creatures-The Best of...(1984-2014) und am 22. Oktober 2017 führt ihn seine Tour dann auch nach Berlin.

Für Nick Cave sind Berlin-Konzerte immer wie Heimspiele, hier gründeten sich The Bad Seeds und die Jahre in Berlin haben Nick Cave nachhaltig geprägt. In Wim Wenders Film "Der Himmel über Berlin" sieht man ihn live auf der Bühne im alten Hotel Esplanade und mit Wim Wenders begann auch Caves Karriere als Filmmusiker. Gemeinsam mit seinem Bandkollegen Warren Ellis komponierte er in den Nullerjahren Soundtracks und Theatermusiken. Musik, Film, Theater oder Literatur, Nick Cave ist ein kreatives Multitalent und weiß sich auf vielen Ebenen auszudrücken.

Mit den Bad Seeds ist Nick Cave schon so lange verbunden, dass die Musiker sich einfach blind untereinander verstehen. Auf der Bühne wächst die Band über sich hinaus und Nick Cave jagt einem manchen Schauer über den Rücken.

Eintrittspreis: 50-65 € zzgl.Gebühren
Veranstaltungsort:
Max-Schmeling-Halle
Am Falkplatz
10437 Berlin - Prenzlauer Berg
Erreichbarkeit: S+U-Bahnhof Schönhauser Allee, S+U-Bahnhof Gesundbrunnen;
Tram: 13, 20, 50, 53;
Bus: 120, 143, 245, N8, N42, N52

Termin übernehmen