Konzert | Columbiahalle

Fleet Foxes

Support: Nick Hakim

Sechs Jahre sind seit dem letzten Album der Fleet Foxes vergangen und so mancher zweifelte am Fortbestand der Band, aber am 16. Juni kam mit „Crack-Up“, das sehnsüchtig und mit großer Spannung erwartete dritte Album der Fleet Foxes heraus.

Fleet Foxes
Fleet Foxes | © Loft Konzerte

Mit ihrem selbstbetitelten Debüt, das vor fast zehn Jahren erschien, wurde das Quintett aus Seattle zur Sensation. Ihr prachtvoller Harmoniegesang, gepaart mit glanzvollen Melodien machte aus den Fleet Foxes die Band der Stunde. Der Nachfolger „Helplessness Blues“ war ähnlich erfolgreich und brachte ihnen eine Grammy- Nominierung ein. Jetzt folgt mit „Crack-Up“ der dritte Streich.

Perfekt sollte es werden, das neue Album und deshalb dauerte die Produktion auch so lange. Fast ein halbes Jahr dauerten die Aufnahmen und die Fleet Foxes nutzen dafür gleich sechs verschiedene Studios. Als Vorbote erschien mit „Third of May/Ōdaigahara“, ein knapp neunminütiges Epos, getragen vom Piano, einer elektrischen zwölfsaitigen Gitarre, einem Streichquartett und jenen gleißenden Harmonien, für die Fleet Foxes bekannt sind.

Crack-Up von Fleet Foxes
Crack-Up von Fleet Foxes | © Crack-Up von Fleet Foxes

Alle elf Songs des Albums wurden von Robin Pecknold geschrieben. Er ist auch Co-Produzent des Albums, gemeinsam mit Skyler Skjelset, seinem langjährigen Bandkollegen, Kreativpartner und Kindheitsfreund. Aber auch Casey Wescott, Christian Wargo und Morgan Henderson, die weiteren Mitglieder, haben ihren Anteil an dem Werk, sind doch alle Beteiligten als Multiinstrumentalisten und Sänger an allen Prozessen beteiligt.

Am 18. Juni wird "Crack-Up" erscheinen und im November 2017 werden die Fleet Foxes endlich wieder live auf der Bühne zu sehen sein.

Eintrittspreis: 30 €
Veranstaltungsort:
Columbiahalle
Columbiadamm 13 - 21
10965 Berlin - Tempelhof
Erreichbarkeit: U Bahn: Platz der Luftbrücke,
Bus 104, 119, N4, N76

Termin übernehmen