Philipp Köster

Sportjournalist und radioeins Fußball-Kolumnist

Philipp Köster, Journalist des Jahres 2010 © dpa
Philipp Köster, Journalist des Jahres 2010 © dpa | © dpa

Philipp Köster wurde 1972 in Bielefeld geboren und wuchs auch dort auf. Nach eigenen Angaben war er zunächst VfB Stuttgart Fan, bis er durch eine Sympathieverlagerung doch Gefallen an seinem Heimatverein Arminia Bielefeld fand.

Die Begeisterung für den Fußball brachte Köster auch zum Journalismus. Zusammen mit Reinaldo Coddou H. gab er von 1995 bis 2000 „Um halb vier war die Welt noch in Ordnung“ heraus. Ein Magazin, das von Fans für Fans gemacht wurde. 1000 Exemplare pro Magazin. Nach der Aufgabe der Fanzine gründeten Köster und Couddou zusammen das Magazin für Fußballkultur „11 Freunde“. Köster ist bis heute Chefredakteur des Magazins.

Für die neue westfälische Zeitung schrieb Köster bis Mai 2010 eine Kolumne über seinen Verein Arminia Bielefeld.

Im Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum Sportjournalisten des Jahres gewählt. Auf radioeins gehört er zum Fußballexpertenteam und analysiert regelmäßig, was die deutschen Kicker auf dem Feld leisten.