radioeins Kommentator

Lorenz Maroldt

Chefredakteur des Tagesspiegels

Lorenz Maroldt © dpa - Bildfunk
Lorenz Maroldt © dpa - Bildfunk

Er glaubt an die Zukunft des Printjournalismus. Das ist gut so, denn Lorenz Maroldt ist seit 2004 Chefredakteur des Berliner Tagesspiegels.

Der Kölner Lorenz Maroldt wurde 1962 geboren. Nach dem Abitur zog es ihn nach Berlin, wo er Politikwissenschaften studierte und mit dem Diplom abschloss. Während seines Studiums machte er ein Praktikum bei der Meinerzhagener Zeitung und beschloss, dass Zeitung Spaß macht. Mit dem Studienabschluss in der Tasche arbeitete er als freier Journalist für die taz, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Kölner Stadtanzeiger und für Fernsehmagazine. Ab 1991 war er bei der überregionalen Tageszeitung "Neue Zeit" als Redakteur für Landespolitik, später als Korrespondent in Bonn tätig.

1994 ist Maroldt zum Tagesspiegel berufen worden, wo er zunächst im Politikressort arbeitete und später zum Ressortleiter aufstieg. 2001 wurde er stellvertretender Chefredakteur und übernahm drei Jahre später ganz die Führung.

Aktueller Kommentar

Kommentar von Lorenz Maroldt

Mai-Demo durch das MyFest

Polizisten am 1. Mai 2016 in Berlin-Kreuzberg © imago/Christian Mang

Die Veranstalter der "Revolutionären 1. Mai Demo" haben angekündigt, auch ohne Genehmigung über das MyFest ziehen zu wollen. Darüber hinaus lehnen sie es ab, ihre Demonstration überhaupt anzumelden und Gespräche mit Polizei über den Streckenverlauf zu führen. Stattdessen veröffentlichten sie am Montag im Internet ihre geplante Demonstrationsroute. In den vergangenen Jahren hatte die Polizei vergleichbare Strecken immer abgelehnt, weil sie die Sicherheit bei dem Straßenfest in Kreuzberg gefährdet sah.