Von 12 bis 12 - Filmuni auf radioeins

"Ein Weg" von Chris Miera

Zum dritten Mal schon stellt radioeins in "Von 12 bis 12 - Filmuni auf radioeins" einen besonderen Abschlussfilm vor. Zum Christopher Street Day präsentieren wir "Ein Weg" von Chris Miera. Ab dem 22. Juli, 12 Uhr haben Sie genau 24 Stunden Zeit, den Film in einem exklusiven Stream auf radioeins.de zu schauen.

Regisseur Chris Miera © Jan Ahlrichs
Regisseur Chris Miera © Jan Ahlrichs | © Jan Ahlrichs

"Ein Weg" fängt da an, wo die meisten Filme über Beziehungen abblenden: nachdem das Paar glücklich zusammen gekommen ist. Martin (43) und Andreas (42) sind seit 15 Jahren ein Paar. Ihr Sohn Max (19) ist inzwischen aus dem Haus. Sie haben wieder mehr Zeit für sich und fahren, wie früher, im Herbst an die Ostsee.

Während Martin bei dem schlechten Wetter viel lieber zu Hause geblieben wäre, springt Andreas begeistert in die kalte See. Martin stolpert bei dem Versuch Andreas aufzuhalten und schluckt das salzige Wasser. Als die beiden zurück im Ferienhaus sind, ist die Stimmung durch die unterschiedlichen Erwartungen der Beiden gestört. Der Film zeigt die Spuren ihrer langen Beziehung - ihre gemeinsame Zeit, alle die Jahre vom ersten Kuss bis ins jetzt.

Knut Elstermann begrüßte den Regisseur von "Ein Weg", Chris Miera, im radioeins-Studio und sprach mit ihm über sein Werk.


Regisseur Chris Miera (*1986), drehte seinen ersten Film bereits in seiner Schulzeit in Peking und präsentiert mit "Ein Weg" jetzt seinen Diplomfilm an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Ein Film, der bereits auf der diesjährigen Berlinale und auf dem LGBT Filmfestival in Los Angeles gefeiert wurde. Aber nicht nur für Chris Miera ist der Film seine Abschlussarbeit, sondern auch für Philipp Österle (Drehbuch) und Mirko Scheel (Montage).