Flüchtlingsmannschaft

Welcome United 03

Der Potsdamer Fußballverein SV Babelsberg 03 versucht Flüchtlinge über den Sport zu integrieren. Als erster Verein in Deutschland hat er im letzten Sommer eine reine Flüchtlings-Mannschaft in seine Vereinsstrukturen integriert: Welcome United 03. Im Studio besuchten uns Thoralf Höntze, Marketing-beauftragter vom SV Babelsberg 03, und Spieler Ejike.

Spieler Ejike, Thoralf Höntze, Marketingbeauftragter des SV Babelsberg 03 und Moderator Andreas Ulrich (v.r.n.l) © radioeins/Melzer
Spieler Ejike, Thoralf Höntze, Marketingbeauftragter des SV Babelsberg 03 und Moderator Andreas Ulrich (v.r.n.l) © radioeins

Das Besondere an diesem Projekt ist die vollständige Integration der Spieler in das Vereinsleben. Die Spieler wurden Mitglieder des Vereins und erhielten damit die gleichen Rechte und Pflichten, wie auch alle anderen Teams des Vereins. Dazu gehört eine Versicherung, Ausstattung, Trainingszeiten unter sportlicher Anleitung, Betreuung usw. In kürzester Zeit meldeten sich über 60 Flüchtlinge an und es begann ein geordneter Trainingsbetrieb. Die ersten Test- und Freundschaftsspiele wurden organisiert und ausgetragen. Eine weitere Besonderheit ist die geschlossene Unterstützung quer durch alle Bereiche des Vereins. Während BABELSBERG 03 für die Infrastruktur sorgte, sammelten die Fans des Vereins Geld, bezahlten die Spielertrikots und wurden „Trikotsponsor“.

Die Mannschaft von Welcome United Babelsberg © dpa
Die Mannschaft von Welcome United Babelsberg © dpa

Das Team wurde im Sommer 2015 über den SV Babelsberg 03 für den regulären Spielbetrieb angemeldet und kann so in der Kreisliga um Punkte für seinen Heimatverein kämpfen. Welcome United 03 ist jedoch weit mehr als nur Fußball. Wir versuchen den Spielern eine neue Heimat zu bieten, organisieren Jobs, helfen bei Behördengängen und hören oft auch einfach nur zu.

BABELSBERG 03 möchte mit seinem Willkommens- und Integrationsprojekt „Welcome United 03“ ein Vorbild für andere Vereine, Unternehmen und Gruppierungen in unserer Gesellschaft sein. Wir wollen Menschen, die egal aus welchem Grund ihre Heimat verlassen mussten, willkommen heißen. Wir glauben, dass jeder Mensch eine Bereicherung für unsere Gesellschaft sein kann.

Quelle: Babelsberg 03

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.