Mo 09.10. 19:40

Die Musikanalyse

Svefn-G-Englar von Sigur Rós

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Slow Motion Rock mit sehr gedehnten Klangfeldern und mystifizierenden isländischen Texten, schwer übersetzbar/verstehbar, aber offensichtlich sehr poetisch. Kokettieren mit einem musikalischen "Laien-Status", der aber durch die klanglichen Experimente und die Tatsache, dass zumindest der Keyboarder ein abgeschlossenes Musikstudium hat, relativiert wird. Der Frontmann Jon Birgisson lässt seine frauengleiche Falsettstimme in E-Mixolydisch erklingen.

Sigur Rós
Sigur Rós | © Januz Miralles and Tomaas

Für Prof. Hartmut Fladt ist das ganze zunächst einmal sehr befremdlich, muss er doch versuchen, sein Zeitgefühl umzustellen und bei den vielen Wiederholungen nicht rasend vor Ungeduld zu werden. Das ist einigermaßen gelungen – auch deswegen, weil die Klangvarianten dieser "Passacaglia" mit ihrem Bass-Harmonie-Pattern durchaus vielfältig sind. Und das Video ist anrührend...

Januz Miralles and Tomaas
Der Beitrag ist noch bis zum 09.10.2018 00:00:00 verfügbar.