Die Musikanalyse

Our New Year von Tori Amos

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert.

Tori Amos © imago/Votos-Roland Owsnitzki
Tori Amos © imago/Votos-Roland Owsnitzki | © imago/Votos-Roland Owsnitzki

Ähnlich wie die meisten "Christmas-Songs" handeln die zum Neujahrstag in der Regel von noch nicht überwundenen Beziehungskrisen. Tori Amos gibt an ihrem Bösendorfer-Flügel schmerzlichen Erinnerungen und aktuellen Gefühlen Raum.

Musikprofessor Hartmut Fladt mit der Analyse von Tori Amos' "Our New Year".

imago/Votos-Roland Owsnitzki


Fladts Fazit:

Da hat jemand den Neujahrs-Trennungs-Blues, allerdings ohne Blues, jedoch mit Lamento-Linien und melancholischen Melodie-Formeln in a-Moll. Tori Amos setzt ihr Instrument, den Bösendorfer-Flügel, sehr dezent ein, bringt aber im Streicher-Arrangement nicht nur den üblichen Schmuse-Sound, sondern auch scharf akzentuierte, geräuschhafte Akkorde. Schön, dass der Schluss offen bleibt.

Der Beitrag ist noch bis zum 02.01.2018 00:00:00 verfügbar.