Total NET - radioeins online onair

Akkuschrauber-Rennen in 3D

3D-Drucker sind voll im Trend, aktuell finden gleich zwei 3D-Druck-Messen in Erfurt statt, Drucker werden immer erschwinglicher und deren Qualität immer besser, kurzum: Die Maker-Szene boomt, das sind Leute, die Dinge selber „maken“ eben mit dem 3D-Drucker. Eine ganz besondere Veranstaltung findet an diesem Samstag, statt: Das Akkuschrauber-Rennen, das erste Rennen mit Fahrzeugen aus dem 3D-Drucker.

Akkuschraubergetriebenes Fahrzeug der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim © hawk-hhg
Akkuschraubergetriebenes Fahrzeug der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim © hawk‑hhg

Unser Multimediaexperte Sven Oswald ist hellauf begeistert.

Das Akkuschrauber-Rennen ist an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim eine echte Institution. Bereits zum 8. Mal treten hier Fahrzeuge gegeneinander an, die von einem Akkuschrauber betrieben werden. Ein guter Schrauber hat das Drehmoment eines alten Kleinwagens, was die Gefährte wirklich schnell macht.

Jedes Jahr haben die Teilnehmer auch eine spezielle Aufgabe: Dieses Jahr muss das Gefährt aus dem 3D-Drucker kommen. Genauer gesagt gilt es, die Distanz von mindestens einem halben Meter zwischen den Achsen allein durch Bauteile aus dem 3D-Drucker zu überbrücken.

Fahrzeuge aus dem 3D Drucker
Neben ersten Tüftler-Vehikeln von vor ca. drei Jahren gab es 2015 das erste serienreife Auto aus dem 3D-Drucker in Las Vegas auf einer Messe zu sehen. Das eigentliche Feature des 3D-Druckens, die günstige Herstellung zeigt sich hier noch nicht. Das ab 2016 erhältliche Fahrzeug kostet noch mindestens 50.000 Euro. Auch ein erstes gedrucktes Motorrad gibt es, der Light Rider kommt sogar aus Deutschland, fährt mit einem Elektromotor und wiegt nur 35 Kilo. Der Preis liegt aber auch bei 50.000 Euro.

Akkuschrauber-Rennen
Beim Akkuschrauber-Rennen dürften die Fahrzeugpreise deutlich günstiger sein. Es ist ein Rennen für Tüftler, Künstler, Studenten und Heimwerker. Der Motor, also ein Akkuschrauber der Marke Bosch, der hier verwendet wird, kostet gerade mal 200 Euro.

Wer nicht extra Hildesheim fahren will, kann sich das Rennen auf dem Handy oder Laptop per Video-Livestream ansehen. Startschuss ist am Samstag um 14:30 Uhr.

Videolivestream zur Veranstaltung am Samstag (25.06.2016) ab 14:30Uhr

https://www.youtube.com/user/hawkhochschultv

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.