Mi 15.02. 16:38

Wissen - Denken - Meinen

BILD entschuldigt sich für falsche "Sex-Mob"-Geschichte

Ein Bericht der BILD-Zeitung über massive Übergriffe von Ausländern in der Silvester-Nacht in Frankfurt am Main hat sich als falsch herausgestellt. Das Blatt entschuldigte sich jetzt ausdrücklich dafür.

BILD-Zeitung: "unabhängig - überparteilich" © radioeins
BILD-Zeitung: "unabhängig - überparteilich" © radioeins

Die "BILD"-Zeitung hat gestern etwas ganz Ungeheuerliches gemacht: Sie bat um Entschuldigung. Groß auf Bild.de und in ihrer Frankfurter Ausgabe auch groß im Blatt. Für einen Artikel, den sie vor gut einer Woche gebracht hat: Massenhaft hätten arabische Männer in der Silvesternacht in Frankfurt randaliert und Frauen belästigt. Ein "Sex-Mob"!

Jetzt hat sich herausgestellt, dass es diese Übergriffe nicht gegeben hat. Die Staatsanwalt ermittelt gegen die angeblichen Augenzeugen - einen Wirt und eine Kellnerin - wegen Vortäuschung einer Straftat. Und die "BILD"-Zeitung, die deren Vorwürfe öffentlich gemacht hat, entschuldigt sich.

Das kommt auch nicht oft vor, dass "BILD" sich entschuldigt - oder? Ein Kommentar von dem Medienjournalisten Stefan Niggemeier.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.