Wissen - Denken - Meinen

Bertelsmann-Studie: Zusammenhalt der Deutschen ist stark, aber gefährdet

Der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland ist besser als sein Ruf. Das hat die Bertelsmann-Stiftung in Gütersloh jetzt in einer repräsentativen Studie herausgefunden. Allerdings sorgen ökonomische Probleme insbesondere in Ostdeutschland dafür, dass der Zusammenhalt der Menschen etwas schwächer ausfällt als in Westdeutschland. Ein weiteres Ergebnis der Studie ist es auch, dass die steigende Zahl von Zuwanderern den Zusammenhalt der Gesellschaft nicht negativ beeinträchtigen.

Menschen bummeln in einer Einkaufsstraße © imago/Manngold
Menschen bummeln in einer Einkaufsstraße | © imago/Manngold

Alle reden von der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft. Die Bertelsmann-Stiftung hat nun eine Studie zum sozialen Zusammenhalt Deutschlands veröffentlicht. Abgefragt wurden dabei neun Themen wie wie das Vertrauen in Mitmenschen und Institutionen sowie Hilfsbereitschaft. Auf einer Skala von Null bis Hundert wird der soziale Zusammenhalt im Saarland mit einem Index von 63,07 am besten wahrgenommen. Ganz hinten liegt Sachsen, auf dem vorletzten Platz Brandenburg.

Wie schlimm steht es wirklich um den sozialen Zusammenhalt in Deutschland? Ein Kommentar von dem Soziologen Harald Welzer...

imago/Manngold
Download (mp3, 5 MB)

Zur Person

Harald Welzer

Harald Welzer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Harald Welzer kam 1958 in Bissendorf bei Hannover zur Welt. Er studierte Soziologie, Politische Wissenschaft und Literatur. Später promovierte er in Soziologie. Noch ein bisschen später ... [mehr]