Radiobrücke Warschau

Die Aktivistin Teresa Vetter

Wird eine Frau ungewollt schwanger, so bleibt ihr in Polen fast nicht anderes übrig, als das Kind zu bekommen. Denn hier gelten die strengsten Abtreibungsregeln in Europa.

Teresa Vetter
Teresa Vetter | © radioeins/Schuster

Frauen dürfen die Schwangerschaft nur dann abbrechen, wenn sie vergewaltigt worden sind, das Leben der Mutter in Gefahr ist oder das Kind eine schwere Behinderung hat. Und selbst dann erhalten viele schwangere Polinnen keine Hilfe, heißt es vom Warschauer Bündnis für Frauenrechte.

Das muss sich ändern! Fordert unter anderem die kleine Partei Razem. Dort engagiert sich Teresa Vetter.

radioeins/Schuster
Download (mp3, 7 MB)