Das hat Folgen

Was bringt der Serien-Sommer?

mit Nilz Bokelberg

"Das hat Folgen" ist der verlässliche Ratgeber im immer undurchsichtiger werdenden Seriendschungel. Alle zwei Wochen empfiehlt Serien-Experte und -Liebhaber Nilz Bokelberg, was sich anzuschauen lohnt. Ob es die neueste Top-Serie ist, über die jeder spricht, ein liebgewonnener Klassiker, den man mal wieder gucken könnte oder der Geheimtipp, den jeder übersehen hat: Bokelberg ist zur Stelle, um unsere Fernsehabende wieder sinnvoll zu machen.

Dominic Cooper and Ruth Negga in Preacher © 2017 AMC Network Entertainment LLC. and Sony Pictures Television Inc.
Dominic Cooper and Ruth Negga in Preacher © 2017 AMC Network Entertainment LLC. and Sony Pictures Television Inc.

Auch ein Experte braucht mal Urlaub. Aber unser Serienexperte will uns nicht im Regen stehen lassen und hat deswegen heute einige Tipps dabei, mit denen wir uns den Seriensommer vertreiben können, bis er wieder da ist.

Christiane Falk sprach mit unserem Serien-Experten und -Liebhaber Nilz Bokelberg über den Serien-Sommer.

Die Sommermonate sind ja eigentlich eher schwach, was neue Serien betrifft, oder?


Ja, das könnte man meinen. Man denkt ja: Ach, die Leute verbringen doch lieber den ganzen Tag am See oder fahren gleich in den Urlaub, als sich vor den Fernseher oder den Computer zu setzen, um irgendwas zu gucken. Aber da Serien in den letzten Jahren so irre populär geworden sind und Sender so wie Streaminganbieter immer darum kämpfen, wer gerade die Nase vorn hat, hat sich das ziemlich verändert. Spannende Serien bekommen wir mittlerweile das ganze Jahr vorgesetzt.

Und was hast du uns da so mitgebracht?


In den kommenden Monaten wird es einiges zu sehen geben: Ende Juni startet bei Amazon die zweite Staffel von Preacher und wird von mir mit am sehnsüchtigsten erwartet. Letztes Jahr konnte man die erste Staffel dieser Verfilmung eines sehr populären Comics aus den 90ern sehen und ich war sofort hin und weg. Schräge Charaktere, ein ungewöhnliches Setting und ein super sitzender Humor: Preacher ist wahres Seriengold. Ich versuche mich heute mal in Ein-Satz-Beschreibungen: Bei Preacher geht es um einen Prediger, der plötzlich eine geradezu göttliche Fähigkeit erlangt, und seine besten Freunde: Ein Vampir und eine Kleinkriminelle. Wer das noch nicht gesehen hat, kann ja jetzt noch schnell die erste Staffel nachholen, bevor es mit der neuen weiter geht.

Klingt schon mal merkwürdig. Was hast du noch?


Auf Netflix startet in wenigen Tagen "Glow": Eine neue Serie über eine Frauen-Wrestling-Liga in den 80ern. Das verspricht nicht nur sehr knallig-neon-bunt zu werden, sondern auch sehr lustig und stylisch. Und vor allem ist es mal ein anderes Setting als sonst. GLOW war übrigens der Name der Liga und die Abkürzung für "Gorgeous Ladies of Wrestling" - also ich bin jetzt schon überzeugt. Im August startet bei Netflix "The Defenders" und damit die Erklärung dafür, warum so viele einzelne Marvelhelden Netflix-Serien bekommen haben: Damit sie jetzt alle zusammen auftreten können. Bei den Defenders vereinen sich nämlich Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist und Daredevil zu einem Heldenteam. Waren auch manche dieser Helden als Soloserie vielleicht nicht so gut zu ertragen - und ja, dabei denke ich vor allem an Iron Fist - so könnten die als Team zusammen dann vielleicht doch wieder gut funktionieren. Da muss kein Charakter die Story alleine tragen - das hilft ja unter Umständen.

Ich hab das Gefühl, da fehlt doch noch ein Highlight. Irgendwas großes...


Für manche Serienfans auf jeden Fall: Ab dem 17.Juli glühen wieder die Sky-Abos, denn ab diesem Tag startet auch hierzulande die neue, siebte Staffel der Fantasy-Saga Game of Thrones. Das ist auch die vorletzte Staffel der Serie, bevor dann mit der achten Staffel das große Finale stattfindet. Die Bücher von George R.R. Martin sind übrigens noch gar nicht geschrieben - vermutlich hat sich die Serie ab jetzt auch von der Literaturvorlage emanzipiert, weil man einfach nicht so lange warten konnte. Es gibt verschiedene Gerüchte um den weiteren Verlauf - eines besagt, dass die achte Staffel vielleicht erst in zwei Jahren kommt. Aber das kann man den Fans wohl kaum antun. Angeblich wird auch schon an bis zu vier verschiedenen Spin-Offs gearbeitet, also Serien, die in und um das Game of Thrones-Universum spielen, aber eine andere Geschichte erzählen, vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt. Was davon dann wirklich realisiert wird, steht natürlich in den Sternen, aber der amerikanische Pay-TV-Sender HBO, von dem GoT kommt, wird wohl alles versuchen, die Fans der Serie auch über das Finale hinaus so lange und gut wie möglich an sich zu binden.

Also eine Menge Stoff die kommenden Wochen...


Niemand muss raus gehen, wir können alle zu Hause bleiben und Serien bingen. Ich wünsche allen, so oder so, schöne Sommerferien und wir hören uns im September wieder - mit jeder Menge neuem und aufregendem Serienmaterial.

Der Beitrag ist noch bis zum 19.06.2018 00:00:00 verfügbar.