Das hat Folgen

Jerks

mit Nilz Bokelberg

"Das hat Folgen" ist der verlässliche Ratgeber im immer undurchsichtiger werdenden Seriendschungel. Alle zwei Wochen empfiehlt Serien-Experte und -Liebhaber Nilz Bokelberg, was sich anzuschauen lohnt. Ob es die neueste Top-Serie ist, über die jeder spricht, ein liebgewonnener Klassiker, den man mal wieder gucken könnte oder der Geheimtipp, den jeder übersehen hat: Bokelberg ist zur Stelle, um unsere Fernsehabende wieder sinnvoll zu machen.

Die Schauspieler Fahri Yardim (l) und Christian Ulmen posieren bei der Premiere der ersten deutschen Video-on-Demand-Serie "Jerks" © dpa/Jörg Carstensen
Die Schauspieler Fahri Yardim (l) und Christian Ulmen posieren bei der Premiere der ersten deutschen Video-on-Demand-Serie "Jerks" © dpa | © dpa/Jörg Carstensen

Sie sind beste Freunde und erleben hochpeinliche Situationen: Christian Ulmen und Fahri Yardim spielen sich in der Comedy "Jerks" quasi selbst. Mit dem Genre eigenproduzierte Serie betreten Streamingdienste in Deutschland Neuland - Maxdome macht den Anfang.

Christian Ulmen verrichtet seine Notdurft im Katzenklo, Frauen treffen sich zum Masturbationskurs und Rapper Sido steht beim Sex auf Masken. Die neue Serie "Jerks", die ab dem kommenden Donnerstag beim Streaming-Dienst Maxdome gezeigt wird, spielt mit den Peinlichkeiten des Alltags - und hat einen hohen Fremdschäm-Faktor. So humorvoll Ulmen (41) und sein bester Kumpel Fahri Yardim (36) durch den Alltag stolpern, so interessant ist die Geschichte hinter "Jerks".

Denn die von Ulmen konzipierte Comedy, die auf einem dänischen Format basiert, ist die erste eigenproduzierte Serie eines in Deutschland ansässigen Streaminganbieters. "Maxdome hat als einziger den Mut aufgebracht, ein solches Format umzusetzen und Geschichten zu erzählen, die man eigentlich weder erzählen noch hören möchte und bei denen man trotzdem nicht wegschauen kann", sagte Ulmen der Deutschen Presse-Agentur. "Maxdome hat den Mut zum Unfall."

Nilz Bokelberg berichtet über die Serie "Jerks".

dpa/Jörg Carstensen
Download (mp3, 4 MB)

Quelle: dpa

Der Beitrag ist noch bis zum 30.01.2018 00:00:00 verfügbar.