Back in Black

Undivided Heart & Soul von JD McPherson

Das Vinyl der Woche

Die CD ist zu tot, das MP3 zu virtuell und ein Privatkonzert zu teuer. Darum feiert radioeins das Vinyl – zusammen mit Volker Quante und Ina Winkels von „Mr. Dead und Mrs. Free“. Jede Woche stellen sie ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll.

Undivided Heart & Soul von JD McPherson
Undivided Heart & Soul von JD McPherson | © New West Records

Der erste Versuch sein 3. Album in Angriff zu nehmen, ging für JD McPherson gründlich schief. Auf Einladung seines Freundes Josh Homme war JD zusammen mit Dean Fertita von The Dead Weather nach Kalifornien gereist, um ein paar neue Songs aufzunehmen. Was die 3 aber im Studio aufnahmen, war so weit außerhalb von McPhersons Komfortzone, dass das Projekt erstmal auf Eis gelegt wurde.

Plötzlich aber ergab sich für JD McPherson die Chance neue Songs in einem der legendärsten Studios Amerikas aufzunehmen. Eigentlich ist das RCA Studio B in Nashville heute ein Museum – Elvis Presley nahm hier nach seiner Armeezeit fast alle Songs auf, Roy Orbisons größte Hits sind dort entstanden und auch die Everly Brothers waren Stammgäste. Jede Nacht nachdem das Museum geschlossen hatte, bauten JD McPherson und seine Band ihr Equipment auf und nahmen bis in die Morgenstunden die Songs für „Undivided Heart & Soul“ auf. Der Geist des magischen Ortes hat dann dafür gesorgt, dass nach anfänglich ehrfürchtigem Respekt der Band die Gitarren plötzlich umso verzerrter und druckvoller klangen.

Volker Quante

New West Records
Der Beitrag ist noch bis zum 18.10.2018 00:00:00 verfügbar.