Aktuell

London: Ein Toter, mehrere Verletzte

In London ist zum zweiten Mal in diesem Monat ein Kleintransporter in eine Gruppe von Fußgängern gefahren. Laut Polizei wurde dabei ein Mann getötet, acht Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Ob der Todesfall Folge des Angriffs ist, steht noch nicht fest - der Mann hat wohl schon zuvor Erste Hilfe bekommen.

Lieferwagen rast in Menschenmenge nahe Londoner Moschee © Joel Goodman/London News Pictures via ZUMA/dpa
Lieferwagen rast in Menschenmenge nahe Londoner Moschee © Joel Goodman/London News Pictures via ZUMA/dpa

Der Vorfall ereignete sich vor einer Moschee im Stadtteil Finsbury Park im Norden der britischen Hauptstadt. Bei den Opfern soll es sich vor allem um Muslime handeln, die aus der Moschee kamen. Der Dachverband der britischen Muslime sprach von einem gezielten Angriff. 

Die Polizei hat nach eigenen Angaben den Fahrer des Kleintransporters festgenommen. Anti-Terror-Spezialisten haben die Ermittlungen übernommen.

ARD-Korrespondent Jens-Peter Marquardt berichtet über die aktuelle Lage in London.


Die britische Premierministerin May hat in einer ersten Reaktion von einem "schrecklichen Zwischenfall" gesprochen. Sie denke an die Opfer, Angehörigen und Rettungskräfte vor Ort.

Der Chef der oppositionellen Labour-Partei, Corbyn twitterte, er sei "total schockiert" und habe bereits mit Vertretern der Moschee und der Polizei gesprochen.

Am 3. Juni hatten auf der London Bridge und am Borough Market drei Terroristen mindestens acht Menschen getötet und viele weitere verletzt. Die Täter wurden erschossen.