Frequenzänderung

Nordkorea neu auf 3945 kHz

Bei den umfangreichen Kurzwellensendungen aus Nordkorea ist die seit Ende 2016 genutzte Frequenz 5905 kHz durch 3945 kHz ersetzt worden. Ausgestrahlt wird hier für jeweils zwei Stunden ab 13.30, 23.30 und 5.30 Uhr MEZ das Sonderprogramm „Echo der Vereinigung“.

http://www.tongilvoice.com
Im Internetauftritt des Programms, hier ein Bildschirmfoto vom Februar, fand der Frequenzwechsel zunächst keinen Niederschlag. | © tongilvoice.com

Dieses Programm, im Original „Tong il e meari pansong“, war Ende 2012 gestartet. Zum Einsatz kamen zunächst auch zwei Mittelwellen, die seit dem 21. Dezember 2016 jedoch wieder bei ihren regulären Programmen verbleiben.

An deren Stelle traten zwei zusätzliche UKW-Frequenzen sowie die dritte Kurzwelle. Im Gegensatz zu den anderen Frequenzen, darunter 3970 und 6250 kHz, wird diese dritte Kurzwelle nicht aus den Netzen der regulären Programme herausgelöst, sondern nur zu den Sendezeiten des Sonderprogramms eingeschaltet.

 

Autor: Kai Ludwig, mit Informationen von Ivo Ivanov; Stand vom 09.11.2017