105,6 MHz

Jazzradio nicht mehr in Rostock

Wie aus Rostock berichtet wird, ist das dortige Sendesignal von Jazzradio seit dem 1. November 2017 verschwunden. Trotzdem war die betreffende Frequenz im Internetauftritt von Jazzradio auch noch am 10. November verzeichnet.

„In Rostock sind wir auf der UKW-Frequenz 105,6 zu erreichen.“
© http://jazzradio.net/listen/

Die Übertragung in Rostock lief seit März 2015 auf 105,6 MHz, einer früheren, zusätzlichen Stadtfrequenz der Ostseewelle. Diese Nutzung entfiel, als im August 2014 eine neue Sendeanlage in Rostock-Toitenwinkel den Betrieb der bis dahin aus Marlow abgestrahlten Großfrequenzen übernahm.

Gleiches gilt für die früheren Rostocker Zusatzfrequenzen von NDR 1 Radio MV, 95,8 MHz, und von Antenne MV, 97,3 MHz. Sie übertragen heute Radio Teddy bzw. den Deutschlandfunk, dessen frühere Rostock-Frequenz 106,5 MHz wiederum an Radio B2 ging.

Jazzradio war 1995 auf der Berliner Mittelwelle 603 kHz gestartet. Von 1996 bis 2010 sendete es, ab 2003 mit Vermarktung und Sendeabwicklung durch Radio Paradiso, auf der heutigen Frequenz von Metropol FM (101,9 MHz). Seit 2010 ist Jazzradio, nunmehr mit Geldgebern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Berlin auf 106,8 MHz aktiv.

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 10.11.2017