Der Benecke

Tee in der Mikrowelle

Er ist Mitglied des Komitees des Ig-Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist Vorsitzender der Deutschen Draculagesellschaft. Er ist der berühmteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und außerdem jeden Samstag auf radioeins...

Ein frisch aufgegossener Pfefferminztee in einer großen weißen Tasse © imago/Petra Schneider
Ein frisch aufgegossener Pfefferminztee in einer großen weißen Tasse © imago/Petra Schneider | © imago/Petra Schneider

Tee aus der Mikrowelle klingt wie eine Beleidigung für jeden Teeliebhaber. Was vor allem Briten sauer aufstoßen dürfte, hat ein australischer Ernährungswissenschaftler nun zur bestmöglichen Teezubereitung erklärt: Nachdem man den Teebeutel mit kochendem Wasser übergossen hat, empfiehlt er, die Tasse 60 Sekunden lang bei 500 Watt zu erhitzen.

Warum das so ist und was das alles mit Wissenschaft zu tun hat, hat uns Dr. Mark Benecke erklärt.

imago/Petra Schneider
Download (mp3, 3 MB)