Wissenschaft

Roboter räumt Kinderzimmer auf

Intewrview mit Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael Zillich von der Technischen Universität Wien.

Michael Zillich mit seinem Roboter (© TU Wien)
Michael Zillich mit seinem Roboter (© TU Wien)

„Räum doch bitte mal dein Zimmer auf, wir bekommen heute Besuch!“ Jeder Mutter und jedem Vater ist dieser Satz unter Garantie schonmal über die Lippen gelaufen und mindestens genau so oft war das Ergebnis dann auch eher dürftig. Wissenschaftler an der Uni Wien haben sich nun das Projekt zu eigen gemacht, einen Roboter zu entwickeln, der beim alten Leid Kinderzimmer Abhilfe schaffen soll. Per Interaktion mit Menschen sollen bei dem kleinen Kerl kontinuierlich Denkprozesse einsetzen, um Übersichtlichkeit zwischen Matchbox-Autos und Barbiepuppen zu schaffen. Wie er das schafft, erklärt uns Dipl.Ing. Dr. techn. Michael Zillich, Leiter des Projektes „Squirrel“ an der Uni Wien.