Sa28.05.
09:00 - 12:00

Die Profis

mit Stephan Karkowsky

Das populäre Wissenschafts-Magazin

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Wie funktioniert eigentlich... warum ist... wieso hat...  "Die Sendung mit der Maus" für Erwachsene gibt es Samstagvormittag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr auf radioeins. Die Profis klären alles, was Sie schon immer mal wissen wollten. Phänomene, Forschung, offene Fragen... Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

11:40

Wissenschaft

Das Manövrieren sehr großer Schiffe

Interview mit Prof. Dr. Andrés Cura Hochbaum, Leiter des Fachgebietes Dynamik Maritimer Systeme vom Institut für Land- und Seeverkehr der TU Berlin

Ein Schlepper zieht ein Kreuzfahrtschiff am 20.09.2015 durch die Lagune von Venedig © imago/Maria Gänßler

Bis zu 400 Meter lang und an die 200.000 Tonnen schwer – mit solchen riesigen Schiffen wird heutzutage Welthandel betrieben. Dafür ist es wichtig, dass man mit diesen Schiffen richtig umgehen, sie fahren und vor allem geschickt lenken kann.
 
In der vergangenen Woche fand drei Tage lang eine internationale Konferenz über das Manövrieren von Schiffen in Hamburg statt: die Mashcon. Was da besprochen wurde und worauf es beim Lotsen solch großer Schiffe ankommt, darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Andrés Cura Hochbaum, Leiter des Fachgebietes Dynamik Maritimer Systeme vom Institut für Land- und Seeverkehr der TU Berlin.   

11:15

Der Benecke

Fälschungen in der Wissenschaft

Blick von der Bühne auf das Publikum © imago/Kickner

Er ist Mitglied des Komitees des Ig-Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist Vorsitzender der Deutschen Draculagesellschaft. Er ist der berühmteste Kriminalbiologe der Welt. ... [mehr]

10:40

Wissenschaft

Deutsche Forscher stellen WLAN-Weltrekord auf

Interview mit Prof. Dr. Ingmar Kallfass, Leiter des Instituts für Robuste Leistungshalbleitersysteme der Universität Stuttgart   

Eine Frau sitzt auf einem Liegestuhl und schaut in ihr Smartphone © imago/Westend61

Haben Sie schon einmal von Digitalflüchtlingen gehört? Damit sind all jene Menschen gemeint, die ländliche Gegenden verlassen, weil es dort keine Internetversorgung oder mangelnde Datengeschwindigkeiten gibt.
 
Diesen Flüchtlingen kann vielleicht demnächst geholfen werden. Denn deutsche Forscher haben in einem Versuch einen neuen Weltrekord bei der Datenübertragung per Funk aufgestellt. Über eine Strecke von 36,7 Kilometer erreichten sie eine WLAN-Rate von sechs Gigabit pro Sekunde – und zwar mit Hilfe von Halbleitern. Was das genau bedeutet, das fragen wir Prof. Dr. Ingmar Kallfass. Er ist Leiter des Instituts für Robuste Leistungshalbleitersysteme der Universität Stuttgart und hat diesen Versuch geleitet.

10:10

Wissenschaft

Wie man aus Meerwasser Trinkwasser macht

Interview mit Sören Dresp, Doktorand vom Institut für Chemie der TU Berlin und Leiter des Forschungsprojekts

Blick zur Wasseroberfläche, auf die die Sonne scheint © imago/OceanPhoto

Zwei Drittel der Weltbevölkerung haben mindestens einen Monat im Jahr nicht ausreichend Wasser zur Verfügung. Da die Weltbevölkerung auch noch unaufhaltsam wächst, kommen wir wahrscheinlich irgendwann an den Punkt, an dem insgesamt nicht mehr genügend Wasser für alle zur Verfügung steht.
 
Um dem entgegenzuwirken, arbeiten Forscher daran, wie man aus Meerwasser mit Hilfe von Sonnenlicht Trinkwasser machen kann. Wie das funktioniert, darüber sprechen wir mit Sören Dresp vom Fachgebiet Elektrochemische Katalyse und Materialien der TU Berlin. Er leitet ein Projekt, in dem die sogenannten Selektivkatalysatoren, die für diesen Vorgang notwendig sind, erforscht werden.

09:40

Wissenschaft

Was verbirgt sich in dem Bunker in Ludwigsfelde?

Interview mit Dr. Rainer Karlsch, Wirtschaftshistoriker und Entdecker des Bunkers  

Lichtschalter in einem Bunker © imago/Steinach

Wer schon einmal in einem Bunker war, weiß, wie beklemmend die Situation darin ist. Früher versteckten sich Menschen vor dem Krieg darin. Heute werden Touristengruppen da durchgeschleust, die die Geschichte von damals verstehen wollen. Dass das heutzutage möglich ist, ist zahlreichen Historikern und Wissenschaftlern zu verdanken, die die vielen Bunkeranlagen in Berlin und Brandenburg untersucht und so hergerichtet haben, dass sie für die Öffentlichkeit zugänglich sind.
 
Ein Bunker, bei dem dieser Prozess noch nicht abgeschlossen ist, ist der Bunker in Ludwigsfelde. Er wurde 2012 von dem Wirtschaftshistoriker Dr. Rainer Karlsch entdeckt und soll noch weiter erkundet werden. Denn wie groß diese Bunkeranlage ist und was sich noch alles darin befindet, weiß man nicht. Wir sprechen mit Dr. Rainer Karlsch darüber.

Die Profis

Sendungsarchiv

Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

Dr. Mark Benecke

Der Benecke

Abonnieren Sie den bekanntesten Kriminalbiologen der Welt

Marias Haushaltstipps

Marias Haushaltstipps

Für jedes Problem eine Lösung

Wissenschaftsjournalismus

Stephan Karkowsky erhält Universitas-Preis

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Die Hanns Martin Schleyer-Stiftung hat den Preis an Stephan Karkowsky für seine verständliche Vermittlung von komplexen wissenschaftlichen Themen verliehen ... [mehr]

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.