Kommentar von Hans Leyendecker

Keine Einladung der AfD zum Katholikentag

Katholikentag bedeutet nicht nur gemeinsames Beten, sondern vor allem Diskussion, Austausch, Dialog. Traditionell kommen auch viele Parteienvertreter und stellen sich der Diskussion mit den Gläubigen. Siegmar Gabriel hat sich zum Beispiel angekündigt. Vertreter der AFD sind jedoch explizit ausgeladen worden.

Ein Bischof hält während einer katholischen Messe ein Kreuz in den Händen © dpa
Ein Bischof hält während einer katholischen Messe ein Kreuz in den Händen © dpa

Das ZdK sagt: wir wollen Rechtspopulisten und ihren Thesen keine Plattform auf Podien bieten. Diese Entscheidung ist in den letzten Tagen von verschiedenen Seiten kritisiert worden, z.B. von Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Problematisches Gedankengut muss man als solches entlarven, im Gespräch und auch auf offener Bühne“, sagte sie in einem Interview

Zum Katholikentag wurden keine AfD-Politiker eingeladen. War das ein Fehler? Es kommentiert Hans Leyendecker von der Süddeutschen Zeitung.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.