Kommentar von Friedrich Küppersbusch

Premiere im EU-Parlament: EU-Staatsakt für Helmut Kohl

Konrad Adenauer, Willy Brandt, Helmut Schmidt und Hans Dietrich Genscher. Von allen vieren verabschiedte sich Deutschland mit einem Staatsakt.

ARCHIV - Bundeskanzler Helmut Kohl gestikuliert am 25.09.1998 während seiner zweistündigen Rede bei der CDU-Wahlkampf-Schlußkundgebung auf dem Domplatz der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz © dpa/Stephanie Pilick
Archiv: Helmut Kohl am 25.09.1998 auf einer CDU-Wahlkampf-Schlußkundgebung in Maniz © dpa/Stephanie Pilick

Jetzt ist Helmut Kohl, der Kanzler der Einheit, von uns gegangen, und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat etwas vorgeschlagen, was es bisher noch nie gab: einen EU-Staatsakt zu Ehren Helmut Kohls im Europäischen Parlament in Straßburg.

Ist das der angemessene Weg, um sich von Kohl zu verabschieden? Ein Kommentar von Friedrich Küppersbusch...

radioeins Kommentator

Friedrich Küppersbusch

Journalist, Autor und Fernsehproduzent

Friedrich Küppersbusch © dpa - Report

Der Weg ist das Ziel. Knapp neun Jahre studierte Friedrich Küppersbusch Journalistik an der Universität in Dortmund. Es lohnte sich, denn er bekam anschließend ein ... [mehr]