Kommentar von Brigitte Fehrle

Buschkowsky tritt als Bürgermeister von Berlin-Neukölln zurück

Der langjährige Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, tritt zurück. Er bat den Regierenden Bürgermeister Müller, ihn zum 1. April 2015 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand zu versetzen. Buschkowsky ist 66 Jahre alt.

Heinz Buschkowsky © dpa
Heinz Buschkowsky © dpa

Das kam dann doch sehr überraschend: Der bekannteste, aber auch umstrittenste Berliner Bezirksbürgermeister tritt im April zurück. Heinz Buschkowsky verlässt aus gesundheitlichen Gründen den Chefsessel im Neuköllner Rathaus.

Für Aufsehen hat er schon vor Jahren gesorgt, als er die Multi-Kulti-Gesellschaft für gescheitert erklärte:

„Multikulti ist gescheitert bezog sich darauf, dass man einfach Entwicklungen nicht sich selbst überlassen darf, sondern dass man auch die Vielfalt von Kulturen und Ethnien steuern muss. Es muss Regeln geben, an die sich jeder hält.“

Ein Kommentar von Brigitte Fehrle, Chefredakteurin der Berliner Zeitung...

Ihr Kommentar zum Kommentar

Zum Mitreden bitte einloggen
 
ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.