Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Preis der Nationalgalerie 2017

Bis zum 14. Januar 2018 im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Marie Kaiser ist das Herz genauso wichtig wie der Kopf – jedenfalls, wenn es um Kunst geht. Sie streift durch Galerien und Museen, Hinterhöfe und Straßen, Läden und Bars – immer auf der Suche nach Kunst, die bewegt. Wird sie fündig, verrät sie es hier auf radioeins.

Jumana Manna, Sol Calero, Iman Issa, Agnieszka Polska (v.l.n.r.) © David von Becker
Jumana Manna, Sol Calero, Iman Issa, Agnieszka Polska (v.l.n.r.) | © David von Becker

Die Briten haben den Turner Preis, wir haben den Preis der Nationalgalerie. Ein Preis, mit dem Künstler gefördert werden sollen, die jünger als 40 Jahre alt sind.

In diesem Jahr sind die vier Künstlerinnen Jumana Manna, Sol Calero, Iman Issa und Agnieszka Polska nominiert. Welche gewinnt, entscheidet die Jury am 20. Oktober 2017.

Im Hamburger Bahnhof ist im Moment die Ausstellung mit Arbeiten von allen vier Kandidatinnen zu sehen. radioeins-Reporterin Marie Kaiser war für uns da.

David von Becker
Download (mp3, 5 MB)