Kampagne "Equal Pay Day"

Lohnlücke zwischen Frauen und Männern im Wahlkampf

Nach vier Jahren schwarz rote Regierung fällt die Bilanz beim Thema Gleichstellung von Frauen und Männern ernüchternd aus. Frauen müssen nach wie vor mehr arbeiten, um auf das gleiche Gehalt zu kommen. Allerdings kursieren im Wahlkampf nun sehr unterschiedliche Zahlen.

Equal Pay Day © imago/IPON
Equal Pay Day © imago/IPON | © imago/IPON

SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht von 21 Prozent. Er will „eine der größten Ungerechtigkeiten“ abschaffen – beteuert er, wenn er denn  Kanzler werden sollte. CDU Mann Jens Spahn winkt ab – es seien lediglich 6 Prozent. Aber wie groß ist denn nun der Unterschied?

Wir begrüßen zum Thema Uta Zech von der Kampagne „Equal Pay Day“.

Uta Zech in der radioeins Dachlounge
Uta Zech in der radioeins Dachlounge | © radioeins/Klippel