Bester Darsteller

Silberner Bär für Georg Friedrich in "Helle Nächte"

Der österreichische Schauspieler Georg Friedrich ist auf der Berlinale für seine Vaterrolle im Film "Helle Nächte" mit dem Silbernen Bären in der Kategorie "Bester Darsteller" ausgezeichnet worden.

Silberner Bär als Bester Darsteller für Georg Friedrich in "Helle Nächte" © snapshot-photography/T. Seeliger
snapshot-photography/T. Seeliger

Georg Friedrich spielt in der WDR-Koproduktion "Helle Nächte" den in Berlin lebenden Bauingenieur Michael, der die Nachricht vom Tod seines Vaters erhält. Zusammen mit seinem 14-jährigen Sohn Luis (Tristan Göbel), zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, reist Michael zum Begräbnis in die Einsamkeit des nördlichen Norwegens, wohin sich sein Vater vor langer Zeit zurückgezogen hatte. Nach dem Begräbnis verbringen Michael und Luis noch einige Tage in der Region. Doch das Sich-Näherkommen gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Knut Elstermann begrüßte Georg Friedrich, den Preisträger des Silbernen Bären als Bester Darsteller, im Berlinale Nighttalk.

Quelle: WDR