Sa 18.02. 22:20

Alfred-Bauer-Preis

Silberner Bär für "Pokot" ("Spoor")

Die polnische Altmeisterin Agnieszka Holland wurde für ihren Öko-Thrller "Pokot" mit dem Alfred-Bauer-Preis für geehrt, der für einen Spielfilm vergeben wird, der neue Perspektiven eröffnet.

Alfred-Bauer-Preis: Silberner Bär für "Pokot" von Agnieszka Holland (li.) und Kasia Adamik © snapshot-photography/T. Seeliger
snapshot-photography/T. Seeliger

Pokot spielt in einer Landschaft mit wechselnden Jahreszeiten, deren wilde Schönheit jedoch nicht über Korruption, Grausamkeit und Dummheit ihrer Bewohner hinwegtäuscht. Fest verwurzelt in der Realität der polnischen Provinz, ist der Film so anarchistisch wie seine Heldin – ein waghalsiger Genremix aus komischer Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen.

Knut Elstermann begrüßte die Preisträgerinnen des Silbernen Bären Alfred-Bauer-Preis: Agnieszka Holland und Kasia Adamik.