On Air
Sa30.07.
23:00 - 01:00

Perlen aus dem Global Pop Village

Dschungelfieber

Dschungelfieber
Johannes Theurer © radioeins/Schuster

Johannes Theurer

Warum sollte sich jemand die Mühe machen, Musik aus aller Welt zu kredenzen und kulturelle Gegensätze aufeinander loszulassen? In Klangreisen, durch Häufungen globaler Sounds und mit den World Music Charts Europe. Mal tanzbar, mal rituell oder einfach nur ungewöhnlich. Warum sollte er dafür ein Netzwerk mit Gleich gesinnten in Europas Rundfunk-Union zusammenhalten und dem Ganzen sein journalistisches Dasein widmen? Die Antwort: Dschungelfieber.

23:00

Dschungelfieber

Rio hat nicht nur Kloaken

Musik von Samba-Star Elza Soares und ein paar anderen verehrungswürdigen Brasilianern

Elza Soares © Stephane Munnier

In der Olympia-Stadt Rio de Janeiro ist Samba-Star Elza Soares geboren. In einer Favela. Mit 12 wird sie vom Vater zur Ehe gezwungen, mit 16 gewinnt sie einen Radio-Talent-Wettbewerb, mit 21 ist sie Witwe und Mutter von drei Kindern. Ein Kind stirbt an Unterernährung. Ihre Karriere beginnt in den 1950ern in Hotels und Clubs, 1961 hat sie einen ersten großen Hit. Es folgen Ehe und gemeinsamer Sohn mit Top-Fußballer Garrincha. Garrincha säuft sich 1983 tot, der Sohn stirbt bei einem Autounfall. 1997 wird sie wieder entdeckt.
 
Vergangenes Jahr kommt ihre 34. Platte heraus: Ihre rostig-raue Stimme singt Lieder gegen Diskriminierung, Missbrauch und Gewalt zu Samba-Klängen, die in verzerrte Gitarren oder schöne Streicher-Arrangements getaucht werden. Großer Erfolg in Brasilien, inzwischen gibt es die CD auch in Europa. Die 86-jährige kleidet sich bis heute übertrieben grell, propagiert Sex als ihr Hobby, hat zahlreiche Schönheits-OPs hinter sich und gilt als Idol der Gay-Szene. Zur Einstimmung auf die Olympics bringt Dschungelfieber Musik von Elza Soares (und ein paar anderen verehrungswürdigen Brasilianern).

Keinen Song gibt es hingegen vom Kongo-Rumba-Star Koffi Olomide, der gerade vor laufenden Kameras eine seiner Tänzerinnen getreten hat. Stattdessen: Hinweise auf das Afrika-Fest in Potsdam, Neues von Pierre Akendengue (Gabun), Tango aus Italien, "The harder they come" von der Turkuaz Band aus Brooklyn, diverse aktuelle CDs. Und: ein fiebriges Lächeln!

Nachhören

Dschungelfieber am 16.07.2016

Hier können Sie die aktuelle Sendung bis sieben Tage nach Erstausstrahlung nachhören. Das "Vor- und Zurückspulen" ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich!

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.