Mi11.01.
13:00 - 16:00

radioeins

mit Steen Lorenzen

Steen Lorenzen © rbb, Jim Rakete

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Rennen von Sohn

Rennen von Sohn

Nach seinem Debüterfolg "Tremors" dauerte es fast drei Jahre bis Christopher Taylor alias Sohn sein Nachfolgealbum im Kasten hatte. Der britische Musiker wandelt in seinen neuen Tracks weiter auf den Spuren von James Blake oder Woon. Seine am Dubstep orientierten Songs sind jedoch nicht so komplex wie bei James Blake, denn Sohn setzt auf klarere Strukturen. Der in Los Angeles lebende Londoner mit dem ungewöhnlichen deutschen Künstlernamen "Sohn" ist ein Melancholiker, dessen Musik sowohl im Club als auch zu Hause auf dem Sofa funktioniert.    [mehr]

13:40

Back in Black

Aladdin Sane von David Bowie

Das Vinyl der Woche

Die CD ist zu tot, das MP3 zu virtuell und ein Privatkonzert zu teuer. Darum feiert radioeins das Vinyl – zusammen mit Volker Quante und Ina Winkels von „Mr. Dead und Mrs. Free“. Jede Woche stellen sie ein Album vor, das nur auf Vinyl so klingt, wie es klingen soll.

Aladdin Sane von David Bowie

A Lad Insane – das ist das Wortspiel auf dem der Albumtitel für David Bowies Album aus dem Jahr 1973 beruht. „Alladin Sane“ - das ist die Weiterentwicklung seines „Ziggy Stardust“ Alter Egos vom Vorgängeralbum. Neben diesem mutigen und in Bowies Zukunft verweisenden Song finden sich auf seinem 6. Studioalbum 2 Top 5 Singles der britischen Charts: „The Jean Genie“ und „Drive-In Saturday“ und ein Song, den seine Freundschaft zu Iggy Pop inspiriert hat: „Panic In Detroit“. Den Abschluss des Albums bildet „Lady Grinning Soul“ – David Bowies Tribute an eine heute fast vergessene Soulsängerin – Claudia Lennear, die auch 1973 ihr bis heute einziges Album veröffentlicht hat.

„Alladin Sane“ wurde zu Bowies ersten No. 1 Album in Großbritannien und bildete im vorigen Jahr den vorläufigen Abschluss von Wiederveröffentlichungen seiner klassischen LPs. In diesem Jahr wird es dann Zeit für „Station To Station“ und die Berlin Trilogie Alben, die alle seit mindestens 15 Jahren nicht mehr auf Vinyl erhältlich sind.

Volker Quante

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.