Mo08.05.
20:00 - 21:00

radioeins und Freitag-Salon

mit Jakob Augstein

Was tun gegen die große Regression? Jakob Augstein im Gespräch mit Robert Misik...

Robert Misik, österreichischer Autor und Journalist © imago

Die Welt rutscht wieder einmal nach rechts, offenbar blind gegenüber aller Zeugnisse der Geschichte. Wer hoffte, der Aufstieg nationalistischer, gar anti-demokratischer Parteien sei bald nur noch eine düstere Erinnerung aus dem 20. Jahrhundert, muss nun im Anblick der europäischen Entwicklungen von Front National und AfD aufs Neue erschaudern.
 
Auch Staatsoberhäupter wie Donald Trump und Recep Erdogan lassen wenig Hoffnung auf ein friedliches und vor allem freies und liberales Miteinander. Das Misstrauen gegenüber den etablierten Medien wächst, Muslime werden unter Generalverdacht gestellt und fremdenfeindliche Einstellungen werden wieder salonfähig. Viel schneller als gedacht, fällt die Gemeinschaft hinter für sicher gehaltene Standards zurück. Die Welt erlebt eine Regression.
 
Um die Ursachen dafür zu beleuchten und Strategien zu diskutieren, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, haben sich international renommierte Intellektuelle zusammen getan und das Buch „Die große Regression - Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit“ veröffentlicht.
 
Einer von ihnen ist der österreichische Linke Robert Misik. Er fordert in seinem Text von den Linken mehr Mut zur Verwegenheit: „Es ist tödlich, wenn Linksparteien als Teil des Establishments wahrgenommen werden. Sie brauchen ein Programm und eine Rhetorik des radikalen Wandels und sie müssen erkennbar den Konflikt mit den globalisierten Eliten suchen, nicht den Kompromiss mit ihnen.“
 
Wie kann das scheinbar Unmögliche gelingen? Jakob Augstein mit Robert Misik über den Rückzug der Liberalen und die dringend benötigte Verwegenheit der Linken...
 

Die politische Diskussion

radioeins und Freitag Salon

radioeins und Freitag Salon

Der radioeins und Freitag Salon ist ein politisches Diskussionsformat im Maxim Gorki Theater Berlin - ein Zwiegespräch zwischen "Freitag"-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast. ... [mehr]