Mo28.11.
19:00 - 21:00

mo-fr, 19:00 - 21:00

radioeins live aus dem Babylon

mit Marion Brasch

Marion Brasch (Foto © Tim Trzoska)

radioeins feiert in diesem Jahr 20jähriges Jubiläum und setzt die Tradition fort, im Sommer von den schönsten Dachterrassen Berlins zu senden. Im Jubiläumsjahr geht es hoch hinaus in den 14. Stock des rbb-Fernsehzentrums in der Masurenallee mit Livesendungen, Essen, Drinks und der besten Aussicht der Stadt. Von Juli bis Dezember laden der rbb und radioeins Zuschauer, Hörer und Programmmacher zum Kennenlernen, Feiern und Genießen ein.

Beste Unterhaltung garantieren auch radioeins-Allstars wie Lea Streisand oder Sarah Bosetti mit ihren Lesebühnen. radioeins Music Special Moderatoren präsentieren ihre Sendungen auf der Bühne. Bettina Rust, Serdar Somuncu, Martin „Gotti“ Gottschild und Tommi Wosch moderieren live bei rbb ganz oben. Von Montag bis Freitag sendet radioeins von 19 bis 21 Uhr live von der Bühne der Dachlounge: Konzerte, Lesungen, Comedy und Kabarett...

19:35

Die Musikanalyse

London von Benjamin Clementine

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Benjamin Clementine © radioeins/Jochen Saupe

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song ... [mehr]

19:08

Interview

Joe Purdy

Zu Gast im radioeins Studio

Ein Mann, seine Stimme und seine Gitarre. Joe Burdy aus dem US-Bundestaat Arkansas beherrscht die Kunst, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Ergebnis: ein zurückgelehnter Folk- und Country-Sound, tief verwurzelt in der amerikanischen Songtradition. Am 28. November 2016 spielt er im Maze in Berlin.

Joe Purdy © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Seit 2011 hat Purdy rund ein Dutzend Alben veröffentlicht. In dieser Zeit erwies sich seine Musik schon so manches Mal als der perfekte Soundtrack für Fernsehserien wie „Lost“, „Dr. House“ oder Grey’s Anatomy.“ Und auch The Who-Legende Pete Townshend outete sich bereits als großer Fan von Joe Purdy.

Auf seinem  aktuellen Album "Who Will Be Next?" huldigt der SingerSongwriter seinen großen Helden. Einflüsse von Bob Dylan, Pete Seeger und Woody Guthrie sind nicht zu überhören und dennoch gelingt es Purdy seine ganz eigene Stimme zu finden.

Heute Abend steht Joe Purdy im Maze auf der Bühne, vorher begrüßte ihn Marion Brasch im radioeins-Studio im Babylon.

radioeins/Jochen Saupe

Rubriken

Die Musikanalyse

Prof. Fladt

Die Musikanalyse

rbb ganz oben - die radioeins Dachlounge
radioeins

Die radioeins Dachlounge

Pop-Up-Restaurant und Live-Programm auf dem Dach des rbb Fernsehzentrums in Berlin