So05.11.
23:00 - 01:00

Musik aus allen Zeiten für alle Zeiten

Roots

mit Wolfgang Doebeling

Wolfgang Doebeling © rbb
Wolfgang Doebeling © rbb

Wolfgang Doebeling

Roots, das heißt die besten Tracks aus zehn Jahrzehnten: Blues, Folk, Jazz, Country & Western, Rockabilly, DooWop, Honky Tonk, Beat, Rhythm & Blues, Rock'n'Roll, Bluegrass, Soul, Psychedelia, Ska, Reggae, Funk, Punk und Pop aller Stilarten und Epochen. Vinyl only.

Hier hören Sie die Stones und George Jones, Monk und Howlin' Wolf, Elvis und Aretha, Scott Walker und Townes Van Zandt, The Clash und The Smiths, aber auch die neuesten Singles und LPs aufregender Newcomer-Bands. Enjoy!

23:00

Dschungelfieber

Rivers and Blues

Zwei großherzige Charaktere singen vom Niger und vom Mississippi. Die Roots aus Afrika werden in Indiana vorstellig, beim fidelen Blues-Altmeister Mo Rodgers.

Baba Sissoko (li.) und Mo Rodgers © Promo
Promo

Der schließt den Multi-Instrumentalisten Baba Sissoko aus Mali in seine ausgebreiteten Arme. Baba Sissoko ist ein eingführter Musiker, er spielte mit vielen namhaften Stars aus West-Afrika, lebt in Italien und tritt als Kulturvermittler zwischen dem Wüstenstaat und dem Rest der Welt in Erscheinung.
 
Schon vor Ort in Mali war er ein Vermittler, ein Griot. Das ist der  Berufsstand  von singenden Kennern der Geschichte des Landes, seiner Familien und Traditionen. Mit ihren Liedern geben Griots Rat und berichten von der Vergangenheit. Die gemeinsame CD der beiden entspannten Routiniers heißt deshalb "Griot Blues". Sie ist einer der höchsten Neu-Einstiege der World Music Charts Europe im November. Die top-20-Liste mit den Lieblings-CDs von Europas World Music Rundfunk-Spezialisten gibt’s in Dschungelfieber. Außerdem: die neue von Wyclef Jean, eine Balkan-Sinfonie vom Föhn-frisierten Super-Sänger Slobodan Trkulja, die CD vom syrisch-palästinensischen Flüchtling Aeham Ahmad, Veranstaltungshinweise und mehr.

23:00

Roots

Pop, Punk & Psychedelia...

Roots

Pop, Punk & Psychedelia, entweder direkt aus den Sixties oder den Sixties verpflichtet: Hits & Misses, As & Bs, UK & USA, in jedem Fall pretty far out.

Zur Sendung

Als Wolfgang Doebelings Roots vor 30 Jahren erstmals ausgestrahlt wurde, schien vieles gegen das Konzept einer reinen Schallplattensendung zu sprechen. Die CD-Umsätze waren gerade dabei, den Vinylmarkt in den Schatten zu stellen, und die Auguren prophezeiten gar ein baldiges Ende der Schallplatte. Nicht alle freilich waren fortschrittsgläubig und technologiehörig dem digitalen Pragmatismus verfallen, Ästheten wussten um die Vorzüge analoger Klangreproduktion. Doebeling konnte für Roots zwar auf eine in Jahrzehnten gewachsene Sammlung von mehr als 30.000 Platten zurückgreifen, doch es begannen schwierige Zeiten für Schallplattenliebhaber. Die Musikindustrie setzte konsequent auf die ungleich profitablere CD, das Vinylangebot wurde verknappt, die meist streng limitierten Auflagen waren flugs vergriffen und wurden entsprechend teuer gehandelt, wenn denn überhaupt Vinyl-Editionen aufgelegt wurden.
 
Fast forward: Der Wind hat sich wieder gedreht, der Vinylanteil am Tonträgermarkt wächst seit Jahren, neue Schallplattenpresswerke werden gebaut. Ein Ende des Vinylbooms ist nicht abzusehen, das Ende der Compact Disc indes schon. Wer digital konditioniert ist, bedient sich längst einschlägiger Streamingportale. Wer aber höhere Ansprüche an den Umgang mit Musik stellt, freut sich über die Renaissance der Schallplatte: Totgesagte leben länger. Das gilt auch für Wolfgang Doebelings Sendung. Roots überlebte das "finstere CD-Zeitalter" (Neil Young) auf diversen Wellen des SFB, ORB und RBB, ohne Kompromiss, ohne jede Unterbrechung. Und ist seit nunmehr immerhin 20 Jahren auf Radioeins zu empfangen, in Erstausstrahlung sonntags ab 23h, wie eh und je. Roots ist somit die wohl älteste fortlaufende Musiksendung hierzulande, die einzige Vinyl-Only-Show ohnehin.

Jetzt nachhören

Roots am 12.11.2017

Hier können Sie die aktuelle Sendung bis sieben Tage nach Erstausstrahlung nachhören.  

Mitreden

Zum Mitreden bitte einloggen