60 Der Benecke | radioeins http://www.radioeins.de/archiv/podcast/die_profis_benecke.html Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast bei Jörg Thadeusz in der Sendung Die Profis  auf radioeins. Fri, 28 Mar 2014 12:05:34 +0100 de radioeins 2016 radioeins@rbb-online.de (Redaktion RadioEins) webmaster@rbb-online.de (webmaster rbb) Public Radio Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast bei Jörg Thadeusz in der Sendung Die Profis  auf radioeins. radioeins (Rundfunk Berlin-Brandenburg) radioeins (Rundfunk Berlin-Brandenburg) radioeins@rbb-online.de (Redaktion RadioEins) no http://www.radioeins.de/content/dam/rbb/rad/image_bilder/podcast/dr__mark_benecke.jpg.jpg/img.jpg Der Benecke http://www.radioeins.de/archiv/podcast/die_profis_benecke.html 399 399 Die Digitalisierung der Vatikanbibliothek http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/114cac0e-c838-45ef-a26b-c19a76ff5bf0_f183619c-a6bd-445e-870b-fc37dbcefec3.mp3 Sat, 24 Sep 2016 11:15:00 +0200 Die Vatikanische Apostolische Bibliothek, die Bibliothek des Heiligen Stuhls, beherbergt die wertvollsten historischen Bestände weltweit. Zu den zwei Millionen Büchern und Manuskripten, die dort lagern, gehören allein schon etwa 150.000 Handschriftenbände. Damit diese der Nachwelt nicht verloren gehen, sollen sie digitalisiert werden. Rund 550 hat der japanische IT-Konzern NTT bisher geschafft. Bis 2019 sollen es insgesamt 3000 werden. Stephan Karkowsky sprach über diesen schwierigen Vorgang mit unserem Bücherfanatiker Dr. Mark Benecke, der selbst bereits historische Bücher adoptiert hat. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/114cac0e-c838-45ef-a26b-c19a76ff5bf0_f183619c-a6bd-445e-870b-fc37dbcefec3.mp3 00:04:31 Wie genießbar ist heruntergefallenes Essen wirklich? http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/b4c999bc-d100-41a3-b6d9-138968c6360b_57cb6f58-6a81-483c-ba80-603a73f3cb56.mp3 Sat, 17 Sep 2016 11:15:00 +0200 Nur mal kurz abgelenkt - schwupps liegt das Brötchen auf dem Boden. Wer es jetzt ganz schnell aufhebt, kann es retten – unter 5 Sekunden haben die Bakterien keine Chance, sich an der Nahrung festzukrallen. Aber die Hektik können Sie sich sparen – denn ein Team von Ernährungswissenschaftlern hat nun ein für alle mal mit diesem Mythos aufgeräumt und in einer aufwändigen Studie nachgewiesen – verunfallte und gestürzte Lebensmittel sollten Sie niemals essen. Warum die Bakterien immer schneller sind als der Mensch – darüber sprechen wir mit einem Mann, der niemals vom Boden essen würde – Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/b4c999bc-d100-41a3-b6d9-138968c6360b_57cb6f58-6a81-483c-ba80-603a73f3cb56.mp3 00:05:24 Mathematiker entstammen nur aus 24 Ur-Familien http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a0f073ec-b83d-4fbe-9d1d-74f33497931c_1cbf4136-dc75-45a3-a968-4edf3133a3d6.mp3 Sat, 10 Sep 2016 11:15:00 +0200 Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Das ist nicht nur in den besten Familien so, sondern auch in der Mathematik. So fanden Forscher des Institutes für komplexe numerische Systeme von der belgischen Universität von Namur heraus, dass zwei Drittel aller Mathematiker aus nur 24 Ur-Familien der Wissenschaft stammen. Wie sie zu diesem kuriosen Ergebnis kamen, das erläutert Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a0f073ec-b83d-4fbe-9d1d-74f33497931c_1cbf4136-dc75-45a3-a968-4edf3133a3d6.mp3 00:05:31 Warum Frauen sich die Schamhaare stutzen http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/560c9120-e805-4244-bdd2-07fe9ceecc3f_029a4805-4b71-4804-9535-f41629ca6d89.mp3 Sat, 03 Sep 2016 11:15:00 +0200 Viele Frauen ziehen es vor, ihre Schambehaarung zu stutzten oder sogar ganz zu entfernen. Eine Studie aus den USA hat nun herausgefunden, warum das so ist und ist dabei zu überraschenden Ergebnissen gekommen: Sex und Ästhetik sind nämlich gar nicht, wie bisher vermutet, die wirklichen Gründe für eine Intimrasur. Die Studie, die vor kurzem im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde, erläutert uns wie immer unser Frauenversteher Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/560c9120-e805-4244-bdd2-07fe9ceecc3f_029a4805-4b71-4804-9535-f41629ca6d89.mp3 00:04:52 Der Benecke: Das Phänomen Trump http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a69d26c9-dc9a-4ff9-b333-1969e318f3f8_21690087-75ca-47cb-bda0-84eddcd01c53.mp3 Sat, 27 Aug 2016 11:15:00 +0200 Kaum eine Woche vergeht ohne eine neue, schockierende Aussage von Donald Trump. Während Wissenschaftler sich bereits dieses Jahr mit der unterirdischen Grammatik des unsympathischen Präsidentschaftskandidaten auseinander gesetzt haben, sind Psychologen nun auch einmal den Inhalt seiner Aussagen auf den Grund gegangen. Das Ergebnis überrascht kaum: Donald Trump soll ein ausgewachsener Narzisst sein. Der Mann mit dem sonnigsten Gemüt auf der Erde, Dr. Mark Benecke, schaut sich die Ergebnisse der Psychologen einmal genauer an. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a69d26c9-dc9a-4ff9-b333-1969e318f3f8_21690087-75ca-47cb-bda0-84eddcd01c53.mp3 00:06:17 Bei Reichen gibt es mehr Ungeziefer http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/74d7bc2e-67fa-40cd-992c-19831013e0cd_78a228a8-d2a9-42ac-97b4-fbfc1f71c166.mp3 Sat, 20 Aug 2016 11:15:00 +0200 Wer gedacht hat, Krabbeltiere aller Art würden sich in schmutzigen, unaufgeräumten Wohnungen am wohlsten fühlen, der irrt. Im Gegenteil: In den zumeist sauberen, picobello hergerichteten Katalog-Wohnungen von reichen Bewohnern, sind die kleinen Krabbler am häufigsten anzutreffen!Welcher Zusammenhang zwischen Lage, Sauberkeit, sozialem Status der Bewohner und Ungeziefer-Vorkommen einer Wohnung besteht, erklärt Insektenflüsterer Dr. Mark Benecke! http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/74d7bc2e-67fa-40cd-992c-19831013e0cd_78a228a8-d2a9-42ac-97b4-fbfc1f71c166.mp3 00:05:21 Betrunkenheits-Typen von Hemingway bis Mary Poppins http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/5b780864-33b6-4ceb-b705-6dd98c983bf0_2ef018ff-e6ba-4f6e-b1fe-9c6789d8ff95.mp3 Sat, 13 Aug 2016 11:15:00 +0200 Wer kennt es nicht: Man geht mit Freunden feiern und nach einigen Drinks werden aus den einen sentimentale Heulsusen, aus den anderen pöbelnde Raufbolde. Was bis jetzt schlicht als lustige oder eben lästige Nebenerscheinung von übermäßigem Alkoholkonsum galt, haben sich nun drei Psychologen der University of Missouri-Columbia genauer angeschaut. Die Kategorisierung der vier Betrunkenheitstypen erklärt uns Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/5b780864-33b6-4ceb-b705-6dd98c983bf0_2ef018ff-e6ba-4f6e-b1fe-9c6789d8ff95.mp3 00:07:23 Die Evolution des Orgasmus http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/90657bf7-9ef9-4799-9643-444833c65fae_6adee1e9-c742-488f-9e9c-db679dca9035.mp3 Sat, 06 Aug 2016 11:15:00 +0200 Die Szene aus "Harry und Sally" in der Meg Ryan in einem Restaurant einen Orgasmus vortäuscht, ist legendär. Lust ist schön, soviel ist klar, aber während das Überleben des Spezies Mensch ohne den Samenerguss des Mannes nicht möglich wäre, schien der weibliche Orgasmus bisher keinen Sinn zu haben. Ob der weibliche Orgasmus doch einen evolutionsbedingten Grund haben könnte - Dieser Frage sind Forscher von der Yale Universität nachgegangen. Was sie herausgefunden haben, das erklärt uns der Mann, der Frauenherzen höher schlagen lässt, Dr. Mark Benecke! http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/90657bf7-9ef9-4799-9643-444833c65fae_6adee1e9-c742-488f-9e9c-db679dca9035.mp3 00:05:10 Implantate selbst gemacht http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/28a7fb50-0817-49c7-8c9c-9de99b9503ca_ffa28dda-a3d8-424a-a7fa-e91c27ce95f0.mp3 Sat, 30 Jul 2016 11:15:00 +0200 Seit Jahren schwören Gesundernährer auf Obst und Gemüse. Pflanzliche Ernährung macht einfach fit, ist gesünder und überhaupt; die meisten, die auf tierische Nahrung verzichten, sehen einfach fast so knackig aus wie der Apfel, in den sie hineinbeißen. Doch Obst und Gemüse können noch viel mehr. Nämlich die Grundlage sein, für selbstgemachte Implantate. Also ein neuer Satz Ohren aus Äpfeln zum Beispiel, oder taugliches Rückenmark gewonnen aus Spargel. Damit experimentiert der Physikprofessor und Biohacker Andrew Pelling in Kanada. Staphan Karkowsky sprach über diesen Mann und die große Leistung von Pflanzen mit unserem Lieblingsforensiker und ausschließlich Pflanzenfresser Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/28a7fb50-0817-49c7-8c9c-9de99b9503ca_ffa28dda-a3d8-424a-a7fa-e91c27ce95f0.mp3 00:06:01 Die Arbeit der Spurensuche http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/70d7dc94-0060-4b9b-9e1f-f0764e080d19_c0c30892-ddcb-4357-a03d-4dcfb14b73b5.mp3 Sat, 23 Jul 2016 09:20:00 +0200 Wie funktioniert eigentlich die Arbeit der Spurensicherung nach einem Amoklauf? Wir sprechen darüber mit Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/70d7dc94-0060-4b9b-9e1f-f0764e080d19_c0c30892-ddcb-4357-a03d-4dcfb14b73b5.mp3 00:06:25 Geld macht glücklich - unter bestimmten Bedingungen http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/b4ad19ca-cdb9-4ed7-a184-1d2d054b1090_6d81b3d5-aa7b-476c-b85e-feea42bd586f.mp3 Sat, 16 Jul 2016 11:15:00 +0200 Wissenschaftler der Universität Cambridge haben überraschend herausgefunden, dass Geld wirklich glücklicher macht - wenn man es "richtig" ausgibt. Das Glücksbarometer schlägt beispielsweise eher aus, wenn man Geld für Erlebnisse ausgibt anstatt für materielles, für andere anstatt für sich und für viele kleine Dinge anstatt einige große. Einzige Bedingung: Die Sachen, für die man die Scheine hinblättert, müssen zur eigenen Persönlichkeit passen. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/b4ad19ca-cdb9-4ed7-a184-1d2d054b1090_6d81b3d5-aa7b-476c-b85e-feea42bd586f.mp3 00:06:32 Fehler in der Hirnforschung http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/50fa9175-fd3c-45f0-8570-25c3b8e5f550_16f71f59-2d7c-4b7f-827d-e060152a34c3.mp3 Sat, 09 Jul 2016 11:15:00 +0200 Der Hirnforschung droht eine neurowissenschaftliche Vollkatastrophe. Denn Forscher aus Schweden und Großbritannien haben Programmfehler in der Software entdeckt, mit der Magnetresonanztomographie-Aufnahmen (MRT) analysiert werden. Das bedeutet, das rund 40.000 Studien, die in den vergangenen 20 Jahren mit dieser Software durchgeführt wurden, fehlerhaft sein können. Mehr darüber weiß unser Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/50fa9175-fd3c-45f0-8570-25c3b8e5f550_16f71f59-2d7c-4b7f-827d-e060152a34c3.mp3 00:07:10 Haben Verbrechen Einfluss auf den Klimawandel? http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/97a6aaa6-3188-4df0-9f23-c29229f05794_d01ddfaf-ca46-4c02-8ff1-a38a2a6654a1.mp3 Sat, 02 Jul 2016 11:15:00 +0200 Wenn ein Verbrecher gerade in ein Haus einbricht, Drogen schmuggelt oder die Flasche Wodka von der Tanke mitgehen lässt, dann hat er wahrscheinlich andere Fragen im Kopf herumschwirren als die, ob seine Tat schlecht für die Umwelt ist. Zum Glück gehen aber andere dieser Angelegenheit auf den Grund: Ingenieure der University of Surrey, die gerade eine Studie zum Zusammenhang von Kriminalität und Klimawandel veröffentlicht haben und Dr. Mark Benecke, der uns diese erklärt. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/97a6aaa6-3188-4df0-9f23-c29229f05794_d01ddfaf-ca46-4c02-8ff1-a38a2a6654a1.mp3 00:06:58 Mit dem Ex auf Facebook befreundet? http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a4d7e98c-c6df-434e-8f64-7e9b6b1d69c3_54ca58ea-88ea-4050-a742-045d076419bb.mp3 Sat, 25 Jun 2016 11:15:00 +0200 „Lass uns Freunde bleiben“- dieser Satz gehört zu den Standardfloskeln bei einer Trennung. Das bedeutet die Ex-Partner grüßen sich weiterhin auf der Straße, haben sporadischen Kontakt und es wäre unhöflich den anderen in den sozialen Medien zu schneiden. Aber ist es denn wirklich so gesund, Facebook-Freunde zu bleiben? Die Antwort kennt Kriminalbiologe und Freundschaftsexperte Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/a4d7e98c-c6df-434e-8f64-7e9b6b1d69c3_54ca58ea-88ea-4050-a742-045d076419bb.mp3 00:06:39 Der Zusammenhang von Waffen und Attentaten in den USA http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/c9945759-30ba-42e6-9c66-1cd702663664_d48b3c34-a0cb-4d3c-bcd6-6a3f447a572d.mp3 Sat, 18 Jun 2016 11:15:00 +0200 Nach dem Attentat in Orlando vergangene Woche wird in Amerika wieder über Waffen diskutiert: Einerseits über härtere Gesetze zum Kauf von Waffen, andererseits über eine verstärkte Bewaffnung zum Selbstschutz. Eine Studie beschäftigt sich genau mit diesem Phänomen. Sie hat in einer Analyse die Verbindung von Waffenkultur und Waffengesetzen zu Massenschießereien und daraus resultierenden Todesfällen verglichen. Dr. Mark Benecke hat sich die Studie für uns einmal angesehen. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/c9945759-30ba-42e6-9c66-1cd702663664_d48b3c34-a0cb-4d3c-bcd6-6a3f447a572d.mp3 00:05:54 Die Gefahr von Sonnenschirmen http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/48be703e-5c78-4ce1-8314-de6d514b11c9_e205ed13-9a37-4c51-a1a6-0f39056991e8.mp3 Sat, 11 Jun 2016 11:15:00 +0200 Es liegt wieder eine sehr heiße Woche hinter uns und mit den hohen Temperaturen steigt nicht nur die Gefahr eines Sonnenbrands, sondern auch die, durch einen Sonnenschirm erschlagen zu werden. Darüber gibt es sogar eine wissenschaftliche Studie – und über die weiß unser sonnenscheuer und darum ungefährlich lebender Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke Bescheid. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/48be703e-5c78-4ce1-8314-de6d514b11c9_e205ed13-9a37-4c51-a1a6-0f39056991e8.mp3 00:03:59 Kraken - die Sieger des Klimawandels http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/9417658c-a0ec-4ccb-a3d6-69a100346846_a79d16f0-8029-4820-9c38-7173e72f4619.mp3 Sat, 04 Jun 2016 11:15:00 +0200 Der Klimawandel, die Erwärmung des Meeres – all das wird es vielen Tierarten in Zukunft schwer machen, überleben zu können. Doch dem einen geht es schlecht, der andere profitiert von. So auch bei den Meeresbewohnern: Denn bei wärmerer Wassertemperatur geht es Kraken und anderen Kopffüssern richtig prima. Das haben australische Forscher herausgefunden. Und wer dachte, der weiße Hai ist die größte Bedrohung im Meer, sollte sich warm anziehen, denn parallel dazu, gibt es neue Information über wirklich unfassbar riesige, gigantische Riesenkalmare um die 20 Meter Länge. Wie das möglich ist, weiß nur ein Mann, der das Wörtchen "Angst" im Lexikon nachschauen müsste, Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/9417658c-a0ec-4ccb-a3d6-69a100346846_a79d16f0-8029-4820-9c38-7173e72f4619.mp3 00:05:36 Fälschungen in der Wissenschaft http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/c373fe5a-e44a-41c6-ba3e-cc713e4a33c0_43a2e12e-ed02-4663-9f7c-1ed56459d490.mp3 Sat, 28 May 2016 11:15:00 +0200 Eine Historikerin stellt sich vor ein Publikum, hält einen Vortrag und jeder glaubt ihr. Warum? Weil man wissenschaftlichen Experten zutraut, dass sie sich auf ihrem Gebiet auskennen – und weil man nicht vermutet, dass auch diese fälschen und betrügen. Aber so wie in jedem anderen Bereich werden auch in der Wissenschaft gern Daten manipuliert oder Sachen frei erfunden – und das fliegt meist nicht auf, weil es keiner kontrolliert. Wir sprechen darüber mit unserem immer ehrlichen Lieblingskriminalbiologen Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/c373fe5a-e44a-41c6-ba3e-cc713e4a33c0_43a2e12e-ed02-4663-9f7c-1ed56459d490.mp3 00:07:53 Wer sich mit seinem Ex-Partner versteht, ist häufig psychopathisch http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/3521f42f-3a5d-443e-8aa0-f4faf3231697_56b1b5e2-1821-4ef7-887b-0c6377862ce9.mp3 Sat, 21 May 2016 11:15:00 +0200 Menschen, die sich gut mit ihren Ex-Partnern verstehen, gelten als stark und nicht nachtragend. Es sollte doch schließlich möglich sein, mit dem Menschen, den man ja schließlich einmal geliebt hat, auch nach Beziehungsende einen guten Umgang zu pflegen. All diejenigen, die dazu nicht in der Lage sind, können jetzt aufatmen: Sie sind garantiert keine Psychopathen! Denn zwei Psychologen der Oakland University haben in einer Studie herausgefunden, dass Menschen, die sich gut mit ihren Ex-Partnern verstehen, häufig psychopathische Züge zeigen. Wir sprachen darüber mit Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/3521f42f-3a5d-443e-8aa0-f4faf3231697_56b1b5e2-1821-4ef7-887b-0c6377862ce9.mp3 00:06:24 Schwanger durch einen Toten? http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/cbbbfa79-e764-43a9-b755-28cd090e21f8_cfdbe6dd-c97c-4f59-9da5-276fd82788d7.mp3 Sat, 14 May 2016 11:15:00 +0200 In Kansas City, Missouri, soll eine 26-jährige Mitarbeiterin der Gerichtsmedizin sich an mehreren Toten vergangen haben und dadurch auch noch schwanger geworden sein. Ein DNA-Test hat angeblich bewiesen: Der Vater ihres Kindes ist ein Mann, der bei einem Unfall verstorben ist. Aber was ist dran an dieser Schlagzeile? Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke weiß die Antwort. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/cbbbfa79-e764-43a9-b755-28cd090e21f8_cfdbe6dd-c97c-4f59-9da5-276fd82788d7.mp3 00:06:34 Freunde sind die besseren Schmerzmittel http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/2b56c2d4-471c-4d34-9e6e-61d1bbb040b9_6daff5dd-5a24-446a-9bdd-c4cc0b751f05.mp3 Sat, 07 May 2016 11:15:00 +0200 Forscher der Oxford University haben in einer Studie herausgefunden, dass Menschen schmerztoleranter sind, je mehr Freunde sie haben. Die Wissenschaftler führen das darauf zurück, dass wir mehr Endorphine ausschütten, wenn wir viele Freunde haben, die uns nahestehen. Angeblich sind Endorphine nicht nur das beste körpereigene Schmerzmittel – sie sollen sogar stärker sein als Morphium. Ob wir also anstatt zum Arzt zu gehen, lieber einen Tag mit Freunden verbringen sollten, erklärt Dr. Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/2b56c2d4-471c-4d34-9e6e-61d1bbb040b9_6daff5dd-5a24-446a-9bdd-c4cc0b751f05.mp3 00:07:00 In fremden Betten lässt es sich schlecht schlafen http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/07d0dac1-3aa7-4cce-86db-9c8baa4b8dd8_a93ad778-e6ad-4e2b-ae3f-8df22e003cd4.mp3 Sat, 30 Apr 2016 11:15:00 +0200 Müde und unwohl - So fühlen sich viele nach der ersten Nacht im Hotel. Zuhause ist es eben am schönsten. Wissenschaftler der Brown University haben nun eine interessante These aufgestellt. Dieser Effekt ist nicht nur reine Einbildung. Vielmehr spielt uns unser Gehirn einen Streich. Was genau dahinter steckt, weiß Mark Benecke. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/07d0dac1-3aa7-4cce-86db-9c8baa4b8dd8_a93ad778-e6ad-4e2b-ae3f-8df22e003cd4.mp3 00:04:41 Gene beeinflussen "das erste Mal" http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/881b230e-0e1d-4281-b333-4b8457ccb37b_9971a5d7-998d-4db1-ac06-2e742138b5aa.mp3 Sat, 23 Apr 2016 11:15:00 +0200 Zum ersten Mal Sex zu haben, wird als einschneidendes Erlebnis beschrieben. Die Entscheidung wann ein Mensch sich dafür bereit fühlt, hängt unter anderem von der Erziehung und der Umwelt ab. Aber auch die Gene spielen eine entscheidende Rolle. Das zeigt eine Studie von Epidemiologen der Universität Cambridge. Dr. Mark Benecke weiß, was es mit "dem ersten Mal" auf sich hat. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/881b230e-0e1d-4281-b333-4b8457ccb37b_9971a5d7-998d-4db1-ac06-2e742138b5aa.mp3 00:06:23 Was macht LSD mit unserem Gehirn? http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/d06a05ae-ecbc-4f8c-8057-003d6c0f7066_b2243c55-610d-402f-80c2-1bb91cf14f79.mp3 Sat, 16 Apr 2016 11:15:00 +0200 Bewusstseinserweiternde Drogen erweitern unser Bewusstsein. Auch wer noch nie eine solche Droge genommen hat, weiß in etwa was LSD macht. Etwa, dass die Beatles LSD zum Songschreiben genutzt haben. Aber was genau passiert da in unserem Gehirn? Diese Frage hat auch Neurologen in den letzten 50 Jahren beschäftigt. Jetzt veranschaulicht eine neue Studie erstmals, was in unserem Gehirn los ist, wenn wir solch eine Droge konsumieren. Dr. Mark Benecke hat sich die Studie einmal genauer angesehen. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/d06a05ae-ecbc-4f8c-8057-003d6c0f7066_b2243c55-610d-402f-80c2-1bb91cf14f79.mp3 00:06:07 Große Gesten führen zu Tinder-Erfolgen http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/76d14d9c-b600-4356-967f-9981d1743b4a_adababe0-bc2e-4cc4-aa84-855f128a6c78.mp3 Sat, 09 Apr 2016 11:40:00 +0200 Nun ist es wissenschaftlich erwiesen: Wer auf seinem Tinder-Foto ausladende Gesten macht, wird eher ausgewählt, als andere. Dr. Mark Benecke erklärt uns, warum. http://media-stream-pmd.rbb-online.de/content/76d14d9c-b600-4356-967f-9981d1743b4a_adababe0-bc2e-4cc4-aa84-855f128a6c78.mp3 00:07:39